Zu hohe Stromrechnungen - oftmals Fehler der Stromanbieter

Immer wieder kommt es vor, dass Verbraucher von der Höhe ihrer Stromrechnung geradezu schockiert sind. Dies ist einerseits auf die derzeit sehr hohen Energiepreise zurückzuführen, aber oft liegt der Fehler auch beim Anbieter. In diesem Fall muss die Rechnung gemäß der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Elektrizitätsversorgung von Tarifkunden (AVBEItV) natürlich nicht bezahlt werden, doch der Fehler muss selbstverständlich nachgewiesen werden. Es kann hierbei viele Ursachen geben.

Rechnungsadresse und Zählerstand prüfen

Einer der häufigsten Fehler, der den Energiekonzernen unterläuft, ist das Zustellen einer Rechnung, die eigentlich für einen anderen Kunden bestimmt ist. Das kann ein Fehler des Briefzustellers sein, aber auch die Anbieter selbst verschicken die Rechnungen gerne mal an eine völlig falsche Adresse.

Eine weitere häufige Fehlerquelle ist der Zählerstand. Bei mehrstelligen Zählernummern schleicht sich schon mal ein Zahlendreher oder Ablesefehler ein. Auch die Berechnung des Strompreises kann fehlerhaft sein, daher sollte eine Nachrechnung des Preises immer durchgeführt werden. Auch bei korrektem Zählerstand muss die Rechnung nicht unbedingt richtig sein – der Zähler kann auch einfach defekt sein. Diesen kann man aber jederzeit vom Energieversorger auf seine Funktionstüchtigkeit prüfen lassen. Stellt sich jedoch heraus, dass er einwandfrei funktioniert, bleiben die Kosten für die Überprüfung leider am Kunden hängen.

Fremdverbrauch ausschließen

In seltenen Fällen kann es außerdem sein, dass der Elektriker die Nachbarn versehentlich an den falschen Zähler anschließt und somit deren Verbrauch auf die eigene Rechnung geht. Zur Überprüfung von diesem Fehler können alle elektrisch betriebenen Haushaltsgeräte abgeschaltet werden. Sollte sich der Zähler dann immer noch weiter drehen, ist es wahrscheinlich, dass jemand anderes mit am Netz hängt. Sollten alle Fehlerquellen ausgeschlossen worden sein, liegt es häufig an veralteten Haushaltsgeräten mit hohem Verbrauch oder einem ungünstigen Tarif. In diesem Fall sollte man die alten Geräte entsorgen und ein Strom sparendes Modell erwerben beziehungsweise einen neuen Tarif abschließen oder den Energieversorger wechseln.