Energieverbrauch dank Strominventur senken

Viele Verbraucher sehen sich mit immer höheren Stromrechnungen konfrontiert. Experten gehen davon aus, dass die Preise künftig weiter steigen werden. Dennoch müssen sich Kunden nicht mit wachsenden finanziellen Belastungen abfinden, mit einer Strominventur können sie ihre Kosten sogar reduzieren.

Stromfresser im Haushalt identifizieren

Wer seinen Stromverbrauch senken möchte, muss sich nicht in Verzicht üben. Stattdessen erzielen Verbraucher enorme Einspareffekte, wenn sie stromfressende Elektrogeräte durch energieeffiziente Modelle ersetzen. Mit einer systematischen Strominventur finden sie den Handlungsbedarf heraus. Dabei stellen die Besitzer den Verbrauch aller größeren Geräte wie Kühlschrank oder Fernsehen fest und vergleichen diesen Wert mit dem aktuellen technischen Stand. Die Angabe zum Energiebedarf finden sie in den Bedienungsanleitungen oder auf dem Verbrauchshinweis direkt am Modell. Alternativ können Interessierte ein Strommessgerät dazwischenschalten. Viele Energieanbieter und Umweltschutzorganisationen verleihen ein solches Prüfgerät gegen eine geringe Gebühr.

Investitionen lohnen sich: dauerhafte Einsparungen beim Strom

Die recherchierten Daten sollten Verbraucher übersichtlich notieren und sich anschließend informieren, wie viel moderne Geräte mit ähnlichen Leistungseigenschaften nötig sind. Häufig werden sie dabei enorme Unterschiede feststellen. Alte Röhrenfernseher brauchen zum Beispiel deutlich mehr Energie als Flachbildschirme. Erweist sich das Einsparpotenzial als bedeutend, empfiehlt sich der Austausch. Dann verfügen Verbraucher über ein neuwertiges Gerät und sparen zugleich Fixkosten, sie gewinnen also zweifach.

Keine Energiefresser, dennoch hohe Rechnungen: was tun?

Ergibt sich bei der Strominventur dagegen kaum Einsparpotenzial, sollten Verbraucher mit zu hohen Kosten bei der Tarifhöhe ansetzen. Seit der Liberalisierung des Strommarkts beliefern hunderte Unternehmen Kunden mit Strom, deren Preise unterscheiden sich in erheblichem Umfang. Auf einem Vergleichsportal wie strompreisevergleichen.org finden Interessierte schnell einen günstigeren Tarif und können ihn sofort online beantragen.