Hifi-und Stereoanlage - Stromverbrauch

HiFi-Stereoanlage Clipart

Auch in Zeiten von MP3 und Internet hören viele Deutsche gern ihre Musik noch von CD oder Schallplatte. Dies geschieht meist über eine im Haushalt vorhanden Stereoanlage. Inzwischen ist diese oft mit einem Tuner oder sogar dem Fernseher beziehungsweise dem Computer gekoppelt. Dabei ist der Markt für die Heimelektronik sehr weit gefächert. Von der Mini-Anlage bis zu edlen High End-Geräten hat der Verbraucher die Qual der Wahl.

Doch weiß man eigentlich, wie viel Strom beim Musik genießen benötigt wird? Grundsätzlich gelten natürlich bei der Frage nach dem Verbrauch einfachste physikalische Regeln, also je lauter die Anlage aufgedreht wird, desto größer ist auch der Energieaufwand. Dabei muss man aber beachten, dass angegebene Wattzahlen sich auf Spitzenpegel beziehen, wie sie bei Bässen vorkommen. Die Leistungsaufnahme verringert sich also marginal, wenn man sein Lieblingslied etwas lauter stellt.

Vielmehr ist der Stromverbrauch einer Stereoanlage von ihrer Bauweise abhängig. Es gibt erhebliche Unterschiede zwischen Röhrenverstärkern und solchen, die auf digitaler Basis den Musikklang verstärken. Der unnötigste Stromfresser schlägt allerdings dann zu, wenn man gerade keine Musik hört. Die Rede ist vom Standby-Betrieb. Dieser dient rein der Bequemlichkeit, nämlich um die Anlage mittels einer Infrarot-Fernbedienung von der Couch zu bedienen.

Der Stromverbrauch lässt sich merklich reduzieren, wenn man während der Zeiten, in denen man die Stereoanlage nicht nutzt, nicht nur den Off-Schalter der Fernbedienung betätigt, sondern direkt den Netzschalter des Gerätes benutzt. Einige kleinere Anlagen verfügen inzwischen gar nicht mehr über einen solchen Schalter. Hier empfiehlt sich eine schaltbare Stromverteilerdose, die dann den Netzschalter ersetzt. Insgesamt reichen schon diese kleinen Tätigkeiten, um den Jahresverbrauch zu senken.

Wer ganz genau die Leistungsaufnahme seiner Anlage wissen möchte, der sollte sich ein Messgerät kaufen. Diese Geräte werden ganz einfach zwischen Steckdose und Netzstecker installiert und zeigen übersichtlich den momentanen und den gesamten Stromverbrauch im Display an.