Staubsauger - Stromverbrauch

Staubsauger Clipart

Viele Haushalte verfügen über einen Staubsauger. Dies überaus praktische Reinigungsgerät sorgt durch Unterdruck für das Ansaugen von Staub, Krümeln und anderen Schmutzpartikeln. Erste Staubsauger wurden zwischen 1860 und 1876 in den USA erfunden und zum patent angemeldet. Die ersten Geräte wurden noch mit der Hand betrieben. Den Staubsauger, so wie man ihn heute kennt, gibt es seit Anfang des letzten Jahrhunderts, gefertigt von einer Firma namens Hoover. Daher ist Hoover im englischsprachigen Raum inzwischen ein Synonym für den Staubsauger geworden.

Von allen Haushaltsgeräten ist es vielleicht dasjenige, bei welchem sich am genausten auch ohne große Hilfsmittel der genaue Stromverbrauch ermitteln lässt. Das kommt daher, weil praktisch ein direkter Zusammenhang zwischen Leistungsaufnahme und Saugstärke beherrscht. Wenn man also eine Stunde den Teppich saugt und dies mit einer Leistungsaufnahme von 1000 Watt geschieht, dann kostet dies bei aktuellen Stromtarifen zwischen 23 und 30 Cent.

Einsparpotentiale sind also nur indirekt zu erreichen. Schon beim Kauf eines Gerätes sollte darauf geachtet werden, dass neben einer möglichst starken Saugleistung diese auch reguliert werden kann. Zu wenig Leistung kann zu einem längeren und qualitativ unzufriedenerem Reinigungsergebnis führen. Gerade die längere Laufzeit sorgt dann für mehr Stromverbrauch. Weiterhin ist die benötigte Saugstärke stark vom Untergrund, der gereinigt werden soll abhängig. Während auf Fliesen, Linoleum und Parkett oft eine Leistung von 500 Watt vollkommen ausreicht, wird bei einem Teppich mehr Saugkraft benötigt. Daher ist es von Vorteil, wenn das Gerät über eine Regulierung der Saugkraft verfügt. Handelsübliche Staubsauger haben meist eine maximale Leistungsaufnahme von 1600 Watt.

Wenn man diese regulieren kann, so senkt man den Stromverbrauch direkt auf nur noch ein Drittel der Maximalleistung. Und eine weitere Einsparmöglichkeit besteht natürlich auch in der Häufigkeit, mit welcher der Staubsauger eingesetzt wird. Das muss allerdings jeder nach eigenem Reinheitsempfinden für sich festlegen, dennoch wird in den seltensten Fällen ein täglicher Gebrauch des Staubsaugers von Nöten sein.

Weitere Energiespartipps für Staubsauger