2-Personen-Haushalt – Gasverbrauch

Sehr viele Haushalte bestehen aus zwei Personen. Natürlich fallen einige Nebenkosten an. Schon lange sind viele Verbraucher auf das Gas umgestiegen, da es im Vergleich zu Öl doch etwas günstiger ist. Doch mittlerweile steigen auch die Gaspreise immer wieder in die Höhe. Wer beim Verbrauch also nicht aufpasst, dem kann es passieren, dass am Jahresende eine ordentliche Nachzahlung ansteht. Natürlich ist jeder für seinen Bedarf selbst verantwortlich, aber ein bewusster Umgang mit dem Gas, schont auf jeden Fall den Geldbeutel. 

Gasverbrauch im 2 Personen Haushalt

Wer seine Ausgaben beim Gas genau ermitteln möchte, der kann die Daten anhand der Vorjahresabrechnung nachlesen. Der Verbrauch kann dann so ganz einfach mit den m² der Wohnung verrechnet werden. Überwiegend wird das Gas zum Beheizen und der Warmwasserbereitung verwendet. Die Energie auch zum Kochen nutzen, ist nicht überall vertreten, da die Mehrheit lieber auf ein Ceranfeld zurückgreift.
Im Durchschnitt kann gesagt werden, dass eine Person im Jahr zwischen 2.500 und 5.000 kWh benötigt, also ein gesundes Ergebnis. Liegt der Bedarf jedoch viel höher, dann sollte etwas dagegen unternommen werden.

Gaskosten effektiv senken

Wer einen sehr hohen Gasverbrauch hat, der sollte zunächst einmal wissen, woran es liegt. Das Alter des Wohnhauses spielt hierbei eine wichtige Rolle, denn gerade ältere Gebäude sind oftmals nur schlecht isoliert, was zum Energieverlust führt.

Auch kommt es stark auf das Lüftungsverhalten an. Es ist sinnvoller alle Fenster und Türe für einige Minuten komplett geöffnet zu haben, anstatt sie den ganzen Tag in der Kippstellung zu halten.Im Winter möchte es natürlich jeder warm haben, jedoch sollten die Raumtemperaturen nicht über 20 Grad steigen. Zumal bietet sich kalte Jahreszeit optimal zum Kuscheln mit dem Partner an, wo es dann zusätzlich schön warm unter der Decke wird.

Ebenfalls kann versucht werden, die Anzahl der Vollbäder zu reduzieren, denn eine volle Wanne entspricht etwa drei Mal Duschen!