Computer und PC - Stromverbrauch

Notebook Clipart

Neben dem Rad ist er wohl die wichtigste Erfindung der Menschheit. Die Rede ist vom Computer. Was einst als Lochkartensystem startete, ist heute wohl die Krone der vom Menschen geschaffenen Geräte und Werkzeuge. In nahezu allen modernen Geräte sind teilweise oder ganz Computer verbaut, sei es zu Effizienzsteigerung, sei es zur Präzision oder einfach nur zur Erleichterung von Arbeitsgängen. Mit dem Einzug des Personal Computers, also der Rechentechnik in die privaten Haushalte, revolutionierte sich unser Leben. Internet, Mobilfunk und Soziale Netzwerke waren dann nur noch folgerichtige Weiterentwicklungen.

Heute hat wohl jeder Haushalt in Deutschland mindestens einen Computer, der Trend geht aber hin zu einem Gerät pro Haushaltsbewohner. Die Nutzungsdauer überflügelt nach und nach sogar die des Fernsehers, was an den immer neueren technischen Möglichkeiten liegt. Während der Fernseher nur als Sender funktioniert und eine Interaktion nahezu unmöglich ist, überwindet der Computer diese Einbahnstraße. Auch wenn die wenigsten selbst einen eigenen Server von zuhause betreiben, laufen immer mehr Rechner rund um die Uhr. Daher sollte man sich schon der Energiekosten bewusst sein, um böse Überraschungen bei der Jahresstromrechnung zu vermeiden. Denn neben der eigentlichen Prozessoreinheit laufen auch noch viele Peripheriegeräte wie Drucker, Scanner und natürlich der Monitor mit und verbrauchen ebenfalls Strom.

So kommen leicht 0,2 Kilowattstunden pro Stunde zusammen. Das kann im Dauerbetrieb durchaus zu 400 Euro Stromkosten im Jahr führen. Nach und nach setzen sich aber Laptops und Notebooks durch. Nicht nur die kompakte Bauweise, sondern auch die dadurch mögliche Mobilität überzeugt viele zum Umstieg. Hier liegt der Stromverbrauch niedriger, als Richtwert kann man 0,1 Kilowattstunden Verbrauch in der Stunde annehmen. Grundsätzlich kann das meiste Geld gespart werden, wenn man die Computer und Laptops nur betreibt, wenn diese auch wirklich genutzt werden. Eine schaltbare Steckerleiste sorgt für wirkungsvolle Trennung vom Stromnetz und keine versteckten Kosten durch etwaigen Standby-Betrieb.